DJK MA-Wallstadt

The News
Kurioser Spielverlauf mündet in Unentschieden

1. Mannschaft

Wieder einmal stand der Klassiker aus Kreisligazeiten gegen Lützelsachsen bevor. Verstärkt gegenüber der Vorrunde und beflügelt von einem Punktgewinn gegen Aufstiegsaspiranten Hemsbach in der Vorwoche kam der Gegner nach Wallstadt. Das 8:8-Endergebnis war dann weder zufriedenstellend noch enttäuschend. Aber nun der Reihe nach.

Da war sie wieder, die in der Vorrunde überwunden geglaubte Doppelschwäche. Kein Doppel konnte in einen Sieg umgemünzt werden, zweimal wurde im fünften Satz der Kürzere gezogen. Dieser Start diente jedoch als Weckschuss für das vordere Paarkreuz. Martin löste seine Aufgabe souverän in vier Sätzen. Lars verspielte fast noch eine Zweisatzführung, konnte im Entscheidungssatz dank guten Coachings aber rechtzeitig den Faden wiederfinden. Die Mitte hatte in der Folge nicht viel zu melden (je 0:3). Ähnlich deutlich verlief es hinten - mit besserem Ausgang für Fabian und Flo. Halbzeitstand: 4:5.

Lars und Martin erledigten ihre Aufgaben dieses Mal beide relativ deutlich. Mit der ersten Führung im Rücken gelang es leider weder Andi noch Dieter, mehr als den Dritten Satz für sich zu entscheiden. Auf Fabian und Flo war glücklicherweise wieder Verlass. Fabian, der derzeit in Hochform agiert, gewann mit überzeugend sicherem Angriffsspiel in vier Sätzen. Ähnlich deutlich sah es auch bei Flo nach zwei Sätzen aus, aber es wurde noch einmal nervenaufreibend. Nicht jedoch ein Einbruch seinerseits war die Ursache, sein Gegner spielte plötzlich wie von einem anderen Stern. Folgerichtig ging es in den fünften Satz, in dessen Verlängerung Flo mit 12:10 die Oberhand behielt und zumindest den Punktgewinn sicherte. Das Schlussdoppel ging dagegen auf erbärmliche Weise chancenlos verloren.

Somit war das Kuriosum perfekt: Doppel 0:4, Vorne 4:0, Mitte 0:4, Hinten 4:0. Glücklicherweise besteht bereits eine Woche später bei Ladenburg II die Chance zur Wiedergutmachung.

Es punkteten: Lars (2), Martin (2), Fabian (2), Flo (2).

 

3. Mannschaft

Die Dritte ging gegen den Tabellennachbarn Ladenburg III mit 1:9 unter. Ähnlich wie im Parallelspiel startete man denkbar schlecht mit zwei Fünfsatzniederlagen ins Doppel. Anschließend wollte die Wende aber nicht kommen. Hans-Peter verpasste es, seine gute Leistung zu belohnen (2:3). Thomas V. gelang immerhin noch der Ehrenpunkt und der einzige Sieg im fünften Satz.

Es punktete: Thomas V.

 
Gute Leistung bleibt unbelohnt

2. Mannschaft

Im einzigen Spiel des Wochenendes verlor die Zweite nach guter Leistung etwas unglücklich mit 5:9 beim Tabellennachbarn Weinheim-West III. Flo und Sven überzeugten vorne wie in der Vorwoche. Zusammen holten sie ein Doppel und zwei Einzel, der makellosen Bilanz stand nur Svens fünfter Satz entgegen. Bei vielen anderen Spielen standen vor allem die Verlängerungen besseren Resultaten im Weg. Mit dieser Leistung hat die Zweite jedoch gezeigt, dass durchaus noch der Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz möglich ist.

Es punkteten: Flo Rü./Sven, Flo Rü. (2), Sven, Jonas K.

 
Zweite mit wichtigen Siegen im Abstiegskampf

2. Mannschaft

Gleich zweimal spielte die Zweite am vergangenen Wochenende, und dann auch noch zwei absolute Kellerduelle.

Gegen Leutershausen gelang ein unerwartet deutlicher 9:2-Sieg. Nachdem die Doppel sehr gut mit drei Erfolgen abgeschlossen wurden, zwei davon im fünften Satz, verließ man die Siegesstraße nicht mehr. Nur im vorderen Paarkreuz mussten sich Flo und Sven jeweils der gegnerischen Nummer Eins geschlagen geben.

Es punkteten: Flo Rü./Sven, Lukasz/Hans-Peter, Holger/Jonas K., Flo Rü., Lukasz, Holger, Jonas K., Hans-Peter, Sven.

Gegen den Tabellenletzten TV Viernheim konnte nahtlos an diese Leistung angeknüpft werden. Auch wenn der 9:4-Auswärtserfolg nicht ganz so deutlich war, setzte man sich damit von den direkten Abstiegsplätzen ab. Erfolgsgarant war Flo, der neben seinen zwei Einzeln auch das Doppel mit Sven gewann.

Es punkteten: Flo Rü./Sven, Jonas/Marco, Flo Rü. (2), Holger (2), Jonas, Marco, Sven.

 

4. Mannschaft

Die Vierte festigt mit einem 9:6 bei St. Hildegard/Lindenhof III die Tabellenführung. Hervorzuheben ist dieses Mal das mittlere Paarkreuz mit Tobias und Jochen, die in vier Einzeln keinen einzigen Satz abgaben.

Es punkteten: Jochen/Mathias, Jochen (2), Tobias (2), Mathias (2), Reinhard, Noah.

 

5. Mannschaft

Auch die Fünfte konnte mit einem 9:7 gegen Feudenheim II einen Sieg verbuchen. In der Partie musste nach einer zwischenzeitlich komfortabel scheinenden 4:1 Führung die Verlängerung des fünften Satzes im Schlussdoppel die Entscheidung bringen. Glücklicherweise behielten Jochen/Mathias mit 12:10 die Nerven.

Es punkteten: Jochen/Mathias (2), Günther/Bernd, Jochen, Mathias, Susanne, Noah, Günther, Bernd.

 

6. Mannschaft

Die Sechste konnte beim 5:5-Unentschieden leider nur einen Punkt mitnehmen. Nach einem 1:4-Rückstand wurden drei Spiele in Folge gewonnen. Thomas H. sollte jedoch im letzten Spiel das Glück im fünften Satz fehlen.

Es punkteten: Manuel/Thomas H., Heinz-Klaus (2), Susanne, Manuel.

 

 
Vierte positioniert sich weiterhin im Aufstiegskampf

1. Mannschaft

Im Heimspiel gegen Birkenau konnte mit einem 9:5 der zweite Rückrundensieg eingefahren werden. In den Doppeln gewannen wie im vorherigen Spiel nur Dieter/Fabian. Dieser Start konnte jedoch im Spielverlauf kompensiert werden. Moritz spielte wieder in beiden Einzeln überragend (jeweils 3:0) und stellte damit die Weichen auf Sieg. Durch eine geschlossene Teamleistung, bei denen sich auch Andi und Fabian im hinteren Paarkreuz keine Blöße gaben, war schlussendlich der Schlüssel zum Erfolg.

Es punkteten: Dieter/Fabian, Moritz (2), Lars, Dieter, Andi (2), Fabian, Martin.

 

2. Mannschaft

Die Zweite erwischte in Rippenweier leider keinen guten Tag. Nach zwei unglücklichen Doppelniederlagen im fünften Satz war der Faden gerissen. Lediglich im letzten Einzel gelangen Jonas nach fünf Dreisatzniederlagen in Folge noch einmal zwei Satzgewinne. Rippenweier hat sich durch dieses 9:0 im Kampf um die Aufstiegsrelegation sehr gut positioniert.

 

3. Mannschaft

Besser machte es die Dritte beim 9:3-Erfolg gegen die zweite Vertretung aus Rippenweier. Zwei deutliche Doppelsiege und weitere fünf Dreisatzerfolge führten letztlich zu einem deutlichen und verdienten Sieg. Damit bleibt die Dritte auf dem dritten Platz und kann weiter um den Aufstieg kämpfen.

Es punkteten: Hans-Peter/Albert, Thomas S./Florian Ri., Hans-Peter (2), Thomas S., Albert (2), Jochen, Florian Ri.

 

4. Mannschaft

Auch die Vierte verbleibt nach einem knappen 9:6-Erfolg beim TV Waldhof im Aufstiegskampf. Dabei ließ sich das hintere Paarkreuz, Lothar und Mathias, in vier Einzeln keinen einzigen Satz abnehmen.

Es punkteten: Nicolas/Bert, Tobias/Lothar, Tobias (2), Mathias (2), Lothar (2), Reinhard.

 

Gegen Viernheim VI machte man es mit einem 9:2 weniger spannend. Auch wenn Thomas/Bert mit einem 20:22 im Fünften denkbar unglücklich starteten, konnte man in den Einzeln Nervenstärke beweisen. Von den acht gewonnen Einzeln wurden vier im Entscheidungssatz ausgetragen und gewonnen.

Es punkteten: Tobias/Lothar, Thomas V. (2), Nicolas (2), Reinhard, Bert, Tobias, Lothar.

 

5. Mannschaft

Die Fünfte war beim SSV Mannheim weniger nervenstark. Da man nur einen von vier fünften Sätzen für sich entschied, wurde das Spiel mit einem 3:9 etwas zu deutlich verloren.

Es punkteten: Jochen, Bernd, Mathias.

 

6. Mannschaft

Die Sechste gab sich beim 9:1 gegen Waldhof II keine Blöße. Sechs Siege in drei Sätzen -  das sagt alles über die derzeitige Souveränität aus.

Es punkteten: Susanne/Heinz-Klaus, Jonas H./Wilfried, Jonas H. (2), Susanne (2), Wilfried, Heinz-Klaus (2).

 

 

 
Erfolgreiche Aufholjagd zum Rückrundenauftakt

1. Mannschaft

Beim ersten Spiel der Rückrunde musste die Erste auf ungewohntem Terrain in Käfertal gegen TTC Weinheim IV antreten. Da das 8:8 aus dem Hinspiel rückblickend doch etwas enttäuschend war, ging man voll motiviert und in nomineller Bestbesetzung in das Spiel.

Die Partie begann jedoch mit einem Fehlstart. Lars/Martin verloren verdient nach schwacher Leistung (0:3), auch Moritz/Andi konnten einen guten ersten Satz nicht weiter nutzen. Immerhin war Verlass auf die Kombination Dieter/Fabian, die ungefährdet in drei Sätzen gewannen.

Moritz schloss nahtlos an die Form der Hinrunde an und ließ seinem Gegner keine Chance. Anschließend folgte eine Niederlagenserie: Lars verlor in drei Sätzen, Martin in fünf und Dieter in vier.  Das hintere Paarkreuz war besser aufgelegt. Andi und Fabian stellten mit jeweils ungefährdeten Siegen den 4:5 Anschluss zur Halbzeit her.

Diese beiden Siege stellten auch den Wendepunkt dar zu einer Serie von sieben Siegen bei einer Niederlage. Moritz zeigte wieder gegen Abwehr seine ganze Klasse und gewann in vier Sätzen. Über die gleiche Distanz holten auch Lars und Martin weitere Punkte. Lediglich Dieter schaffte es nicht, in seinem fünften Satz nach einem wechselhaften Spiel die Oberhand zu behalten. Auf das hintere Paarkreuz war auch dieses Mal wieder Verlass. Andi gewann in drei Sätzen, alle Sätze entschied er mit jeweils zwei Punkten für sich. Auch Fabian konnte nach wackligen erstem Satz seine Angriffsbälle immer sicherer und platzierter anbringen (3:1). Damit war der 9:6-Rückrundenauftakt nach Aufholjagd dank guter Teamleistung perfekt.

Das nächste Heimspiel folgt bereits am Montag gegen Birkenau.

Es punkteten: Dieter/Fabian, Moritz (2), Andi (2), Fabian (2), Lars, Martin.

 

5. Mannschaft

Das Spiel der Fünften gegen TV Viernheim III wurde als 9:0-Sieg wegen Nichtantretens gewertet.

 

6. Mannschaft

Auch die Sechste knüpfte bei Großsachsen IV nahtlos an die gute Vorrunde an. Beim 6:4-Sieg schwangen sich Jonas H. mit zwei Dreisatzerfolgen sowie Thomas H. mit einem Sieg im Doppel und zwei Fünfsatzerfolgen zu den Matchwinnern auf. Thomas gelang es dabei, im entscheidenden letzten Spiel einen 0:2-Satzrückstand zu drehen und den vierten und fünften Satz jeweils in der Verlängerung für sich zu entscheiden.

Es punkteten: Thomas H./Heinz-Klaus, Jonas H. (2), Thomas H. (2), Dennis.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL